Chronik

Sprungmarken:

1854-1910, 1910-1956, 1956-1990, 1990-Heute

Die Musikkapelle Pless kann mittlerweile auf eine 160-jährige Geschichte zurückblicken.
Wir sagen allen aktiven und ehemaligen Mitgliedern der Musikkapelle Pless ein herzliches Dankeschön, für all das, was sie für diesen Verein jemals getan und geleistet haben.
Wir sind stolz auf die große, ehrenvolle Tradition unserer Musikkapelle und freuen uns für diesen Verein zu musizieren!


Nachfolgend möchten wir Sie über die wesentlichsten, vorliegenden geschichtlichen Ereignisse mit Text und Bild kurz informieren.

1854
Offizielle Gründung durch Thomas Meer. Er leitete die Kapelle bis zum Jahre 1910.
Thomas Meer
Das Grundgerüst bestand zunächst aus 12 Musikern. Die Proben fanden im Haus des Dirigenten statt.

1872
Spiel beim Fronleichnamsball

1874
Fahnenweihe des Veteranenverein Pless

1877
Der Fellheimer Veteranenverein wurde mit neun Musikern zur Fahnenweihe nach Buxheim begleitet.

1902
Zäzilienfeier in Pless

1907
Schützenfest in Pless

1910
Der Plesser Josef Grotz übernimmt den Taktstock der Kapelle bis 1931.
Nach dem 1. Weltkrieg (1914-1918) musste Grotz eine junge Kapelle aufbauen, welche er mit viel Fleiß an eine Stufe des Könnens führte, welches sehr beachtlich gewesen war. Dies bestätigten die damaligen Kritiken bei Musikfesten.

Bild3

1925
Feierliche Primiz und Primizzug von Martin Lohr, einem gebürtigen Plesser.

Bild2 Andere

1926
Installation von Pfarrer Stegmayer in Pless.

1929
Musikkapelle im Jahre 1929

Bild4 Andere

1932
Josef Grotz übergibt den Taktstock an Sohn Ludwig.

Bild12 Andere

1936
Erntedankfest in Pless

Bild5 Andere

1939-1945
Der zweite Weltkrieg riss große Lücken in die Reihen. Trotzdem kam das musikalische Schaffen nie ganz zum Erliegen. Die wenigen Musiker traten in dieser schwierigen Zeit auf, um mit Trauermelodien den gefallenen Kameraden die letzte Ehre zu erweisen.

1948
Turnerfest in Pless

Bild6 Andere

1949
Die Musikkapelle am Kriegerdenkmal in Fellheim

Bild7 Andere

1953
Installation von Pfarrer August Ritter
Pokalschießen im Traubesaal

Bild8 Andere

1955
Fasching im Traubesaal

Bild9 Andere


1956
100-jähriges Vereinsjubiläum
Vielleicht fragt sich der Leser an dieser Stelle, warum das 100-jährige Jubiläum erst 1956 gefeiert wurde und nicht schon 1954. Nun, dass hat einen ganz einfachen Grund:
Man ging 1956 noch davon aus, dass die Kapelle im Jahre 1856 gegründet wurde. Durch Nachforsschungen von Hans Jochemko konnten aber Beweise dafür erbracht werden, dass die Gründung schon im Jahre 1854 stattfand.

Bild10 AndereBild11 Andere

1958
Dirigent Ludwig Grotz verunglückt mit seiner Frau bei einem Traktorenunfall im Plesser Ried tödlich.
Ernst Boneberger übernimmt die Geschicke des Vereins und die Vereinskasse, die bisher Ludwig Grotz führte.
Fahnenweihe der Plesser Schützen

Bild14 AndereBild15 Andere

Erstes Konzert am 1. Weihnachtsfeiertag mit dem neuen Dirigenten Xaver Löhle aus Kellmünz.

Bild16 Andere

1959
Es wurde zum erstenmal Alteisen gesammelt, was lange Zeit die Haupteinnahmequelle der Kapelle darstellte. 1988 sammelte man zum letzten mal.

1961
Die alten Zivilanzüge wurden abgelegt, und im Februar kaufte man die alte Uniform der Stadtkapelle Immenstadt für 850 DM. Der erste Auftritt mit der neuen Uniform war im Juli das Musikfest in Frickenhausen.

Bild17 Andere

1965
40-jähriges Jubiläum von Domkapitular Martin Lohr.

Bild18 Andere

1967
Primiz von Walter Leonhard in Pless

1969
Primiz von Alois Ruf in Pless

Bild19 AndereBild20 Andere

1974
Das Plesser Gartenfest ist geboren!

1977
Beim Weihnachtskonzert im Traubensaal wird Dirigent Xaver Löhle verabschiedet. Seinen Musikern gab er an diesem Abend den Auftrag, "das über 100-jährige musikalische Kulturgut ihrer Väter weiter zu fördern, zu pflegen und zu erhalten."

1978
Der neue Dirigent Ludwig Bechter leitet am Fronleichnamstag erstmal die 26 Mann starke Kapelle.

Bild21 Andere


1979
Konzert mit Kirchenchor und Musikkapelle in der Plesser Turnhalle.

Bild22 Andere

1984
Erste Generalversammlung der Musikkapelle mit der Wahl der allerersten Vorstandschaft mit Kassierer, Schriftführer und drei Beisitzern.

1988
1150 Jahr Feier der Gemeinde Pless

1990
Nach 32 Jahren als 1. Vorsitzender endet eine große und verdienstvolle Ära. Ernst Boneberger kandidiert nach 32 Jahren aus Altersgründen nicht mehr. Zum Nachfolger wird Hermann Bechter gewählt. Unser Verein wird aus Steuer- und Haftungsgründen ins Vereinsregister eingetragen. Somit kann der Verein ab sofort auch passive Mitglieder, die den Verein fördern mitaufnehmen. Die ersten beiden Mitglieder sind Gertrud und Erich Neumerkl. Der Jahresbeitrag wurde auf 20 DM festgelegt.

Bild24 Andere

1991
Der 21-jährige Magnus Blank aus Oberschönegg gibt sein Debüt als Dirigent.

blank Andere

1992
Kauf der neuen schwäbischen Tracht. Die Zuschnitte und das Nähen der grünen Trachtenröcke übernahm die ortsansässige Schneiderin, Franziska Haugg. Wie selbstverständlich wurde dieses Vorhaben von der Dorfgemeinschaft in einer Haussammlung großartig mitgetragen.

Bild28 Andere

1993
Verleihung der Pro Musica-Plakette. Sie wird durch den Bundespräsidenten an die Musikkapellen verliehen, die ein mindestens 100-jähriges, lückenloses Bestehen nachweisen können. Dabei ist die filigrane Vorarbeit von Altbürgermeister Hans Jochemko hervorzuheben.

Bild23 Andere

1995
Nach Beendigung der Dirigententätigkeit von Magnus Blank beim Weihnachtskonzert 1993, führt zunächst Norbert Deuring, dann Johann Fetschele und anschließend Ludwig Bechter das Dirigentenamt weiter. So war man 1995 froh, dass nach der Zeit des Übergangs mit Manfred Deuring wieder eine neue Ära begonnen werden konnte.

Bild26 Manfred-Deuring Andere

2001
Gründung der Jugendkapelle Illertal mit den Jugendlichen aus Volkratshofen und Pless. Entscheidend beeinflusst und in hohem Maße unterstützt wurde die Gründung durch die Vorstände Christian Boneberger und Dietmar Hauser und die Bereitschaft von Pavel Korf die Leitung der Kapelle zu übernehmen. Im Jahr 2002 erfolgte die Integration von Jungmusikern aus Boos und Fellheim.

2002
Beim Weihnachtskonzert übergibt Dirigent Manfred Deuring den Taktstock an seinen Nachfolger Karl-Heinz Rau. Rau war zuvor 2. Dirigent bei der Stadtkapelle Neu Ulm.

Bild27 Karl-Heinz-Rau Andere

2004
150-jähriges Gründungsjubiläum mit großem Festakt am 10. Juli in der Mehrzweckhalle.

Bild24 2 150-jähriges AndereBild25 Andere

Nach der Beendigung des Dirigats von Karl-Heinz Rau im Oktober, studiert Peter Lessmann mit uns das Programm für das Weihnachtskonzert ein, ehe Manfred Fischer die Kapelle im Februar 2005 übernimmt.

Bild31 Andere

Im November sprechen wir uns dafür aus, bei der Renovierung des Zehentstadels aktiv mit dabei zu sein, mit dem Ziel vor Augen, ein neues Probelokal im 1. Stock zu erhalten.

2006
Claudia Baumberger, Karl Hempfer und Michael Lessmann - das ist das neue Vorstandsteam, dass erstmalig aus drei gleichberechtigten ersten Vorsitzenden besteht. Dafür war eine Satzungsänderung und eine außerordentliche Generalversammlung nötig, um den Weg für dieses Modell frei zu machen.

2007
Beim 34. Plesser Gartenfest gastiert Vlado Kumpan und seine Musikanten.

2008
Im März wird der Förderverein der Musikkapelle Pless e.V. gegründet. Er dient der ideelen und finanziellen Unterstützung der Hauptkapelle.
Im Oktober wird unser "neues Zuhause" im Plesser Zehentstadel fertig. Somit finden unsere Proben ab sofort nicht mehr in der alten Schule, sondern im 1. Stock des Zehentstadels statt. Es ist das siebte Probelokal seit 1854 und nun unser Zuhause für immer!

Bild30 AndereBild32 Andere

2008
Beim Weihnachtskonzert übergibt Manfred Fischer den Taktstock wieder an einen waschechten Plesser, in Person von Michael Lessmann.

Bild 30 Michael Lessmann Andere


2011
Die Jugendkapelle feiert ihr zehnjähriges Bestehen im Zehentstadel. Die Plesserin Christina Geiger übernimmt die musikalische Leitung von Pavel Korf.

2012
"Kinderträume" - so heißt das musikalische Erstlingswerk von Christina Geiger. Das von ihr selbst komponierte Stück, führen wir am Weihnachtskonzert auf.

2013
Wir veranstalten unser vierzigstes "Plesser Gartenfest" auf der Festwiese der Familie Reisch.
Ein traditionelles Heimatfest mit Kultcharakter!

2014
Wir werden 160 Jahre alt und unsere Homepage geht ans Netz!

Im September veranstalten wir zu diesem Jubiläum einen bunten Kameradschaftsabend im Plesser Zehentstadel.

Auch wird im Juni beim Bezirksmusikfest in Hawangen die Idee geboren, sich eine eigene Vereinsfahne anzuschaffen. Basis hierfür ist die großzügige Spende eines Musikameraden.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, daß wir Cookies verwenden.
Mehr... Akzeptieren